Bohr- und Bauunternehmen Siebeneicher GmbH
37688 Beverungen | Am Goldberge 26 | Mail to: info@bohrundbau.de

Willkommen bei der

Bohr- und Bauunternehmen Siebeneicher GmbH



Bohrunternehmen Siebeneicher GmbH aus Beverungen



Das Bauunternehmen Siebeneicher GmbH & Co. KG hat das gleichlautende Bohrunternehmen gegründet und bietet jetzt auch Leitungsverlegungen mit der grabenlosen horizontalen Spülbohrtechnik an. Als erstes Projekt werden Lichtwellenleiter für die sewikom GmbH über eine Strecke von 700m in Paderborn Lichtenau verlegt.

Gern unterstützt Sie das Bohrunternehmen Siebeneicher bei der Verlegung Ihrer Telekommunikations- und Stromkabel. Nicht nur die Umwelt wird geschont - auch die Kosten einer Bohrung sind fast immer günstiger als die Verlegung im offenen Kabelgraben.

Fordern Sie Ihr individuelles Angebot an!
Tel. 04778/63841-21 oder 0151/56510130; info@bohrundbau.de

Das Bohrunternehmen Siebeneicher führt Arbeiten im Radius von 50km um 37688 Beverungen aus.


Leitungsbau mit der horizontalen Spülbohrtechnik


Die „Maulwurftechnologie“ ist im Leitungsbau weit verbreitet. Der Anteil gegenüber der offenen Bauweise wächst stetig, weil die unterirdische Neuverlegung und Erneuerung von Ver- und Entsorgungsleitungen gravierende technische und wirtschaftliche Vorteile bietet.

Es sind der weitgehende Wegfall von Aushub- und Wiederherstellungsarbeiten sowie die kurzen Bauzeiten. Diese Vorteile zeigen sich ganz besonders bei der Herstellung von Hausanschlüssen und bei der Kreuzung stark frequentierter Verkehrswege.

Wer grabenlos baut, tut etwas für die Umwelt. Denn es bedeutet: Keine Oberflächenzerstörung, minimaler Erdaushub, weniger Baumaschinen und die Vermeidung von Staus, Umleitungen und Flickarbeiten sowie geringe Emissionen bei Lärm, CO2 und Feinstaub.



Gesteuerte Bohreinsätze, die vor wenigen Jahren noch undenkbar schienen, gehören heute zum Baustellenalltag. Der Einsatz gesteuerter Bohranlagen ermöglicht Längsverlegungen bis 500 m. Auch Flussdükerungen bzw. Gewässerkreuzungen werden häufig durchgeführt. Die Steuerungstechnik erlaubt sogar die Unterbohrung von Industriekomplexen. Das Anwendungsspektrum erstreckt sich auf alle Rohrbaumaßnahmen im Rahmen der Gas-, Fernwärme- und Trinkwasserversorgung, der Verlegung von Abwasserdruckleitungen sowie Kabelschutzrohren für TV- oder Telekommunikation, Verkehrsleitsystemen, Notrufsäulen oder für Nieder-, Mittel-, Hochspannungskabel und Lichtwellenleiter.



Das Bohrunternehmen Siebeneicher setzt die leistungsstarke Spülbohranlage Grundo-Drill 15XP der Firma Tracto Technik ein.

Die Verlegetechnik erweist sich als äußerst umweltschonend, weil sie nur punktuelle Eingriffe in die Ökologie verursacht. Minimale Flurschäden werden nur im unmittelbaren Bereich der Anlage verursacht. Auch im innerstädtischen Bereich sprechen eine Reihe von Gründen für den Einsatz der steuerbaren Technik. Gegenüber der offenen Bauweise zählen hierzu vor allem die Baukosten, Bauzeiten, Genehmigungsverfahren, Erdbewegungen, Oberflächenwiederherstellung und der Verkehr.

Der Ablauf einer Bohrung sieht in der Regel wie folgt aus:
1. Planung / Vorerkundung
2. Bohrgeräte- und Bohrwerkzeugauswahl
3. Pilotbohrung mit Ortung
4. Räumbohrung(en) oder Aufweitbohrung(en)
5. Rohreinzug

Zur guten Planung einer Horizontal-Spülbohrung gehören Vorerkundungsmaßnahmen des Trassenbereichs in Bezug auf Fremdleitungen und der Beschaffenheit des Bodens. Die Bohrgerätewahl richtet sich nach der Bohrlänge, dem zu verlegenden Rohrdurchmesser und der Bodenbeschaffenheit. Bei der Pilotbohrung ist die Herausforderung größtenteils die Einhaltung eines bestimmten Trassen- und Gradientenverlaufs. Der Einsatz von Bentonit erleichtert den Pilotrohrvortrieb und den Rohreinzug.